Mixed Reality für den Mittelstand

MR-Mitt von EXCIT3D ist eine kostengünstige und gleichzeitig spektakuläre Mixed Reality Lösung für den Mittelstand.
Ohne Einsatz von Controllern werden die Bewegungen der bloßen Hände, Werkzeuge und andere reale Gegenstände getrackt und in die virtuelle Welt transferiert.

Worin unterscheiden sich Virtual und Mixed Reality?

Mit einer reinen Virtual Reality Lösung bewegt man sich und handelt in einer virtuellen Welt. Wer eine VR-Brille trägt ist von der realen Welt abgekoppelt. Für dieses Szenario gibt es Business-Anwendungen zum Beispiel für Architekten, Mediziner, Handwerker und Industriebetriebe.

Eine spannende und  potenziell ertragreiche Erweiterung der VR-Lösung heißt „Mixed Reality“.

Unter dem Begriff „Mixed Reality“ bzw. „Gemischte Realität“ werden, laut Wikipedia, Umgebungen oder Systeme zusammengefasst, die die natürliche Wahrnehmung eines Nutzers mit einer künstlichen (computererzeugten) Wahrnehmung vermischen.

Bei unserer Lösung werden als reale Objekte ein Werkzeug, ein Möbelstück oder andere Gegenstände in die virtuelle Welt übertragen.

Damit ergibt sich die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit und Funktionsweise von realen Produkten in der virtuellen Welt zu präsentieren, in ihrer Wirkung zu erleben und auszuprobieren.
Anwendungsgebiete sind Produktentwicklung, Schulungen, Verkauf und Marketing.

Beispiel: Das reale Werkzeug, das der VR-Brillenträger in die Hand nimmt, wird in die virtuelle Welt als Kopie transformiert. In Echtzeit werden dann alle Bewegungen, die mit dem realen Werkzeug durchführt werden, in der virtuellen Welt nachvollzogen.

Sehen Sie hier am Beispiel unsere VR-Anwendung (1) die Erweiterung als „Mixed-Reality“-Lösung (2).

1. Virtual Reality für den Mittelstand

2. Mixed Reality für den Mittelstand

Bei dieser Lösung nimmt der VR-Betrachter den realen Gegenstand, hier ein neu entwickeltes Dachdecker-Werkzeug, in die Hände und agiert damit in der realen Welt. Wie bei unserer VR-Lösung  werden auch hier keine Controller benötigt. Es reichen die bloßen, eigenen Hände und ein reales Werkzeug oder ein anderer realer Gegenstand mit dem man in der virtuellen Welt agieren kann.

 

.

Die Komponenten der EXCIT3D – Mixed Reality – Lösung für den Mittelstand

  • Bereitstellung der notwendigen Hardware (Computer, VR, Trackingmodule)
  • Übernahme und Aufbereitung des CAD-Datensatzes eines oder mehrer Gegenstände (z. B. Werkzeuge) für die Mixed Reality Präsentation.
  • Wenn keine CAD-Daten vorliegen: 3D-Scan des Gegenstandes.
  • Präparierung bzw. Fertigung des realen Gegenstandes im 3D-Druck Verfahren.
  • Auswahl / Gestaltung der VR-Umgebung (Beispiel: Das Dach für den Dachdecker).
  • Programmierung der Objekte und des Verhaltens dieser Objekte, die mit dem realen Gegenstand  bzw. seiner virtuellen Variante interagieren.
    Im Dachdecker sind es die Dachschindel, die herausgebrochen werden.
  • Übergabe der VR-Präsentation als ausführbare Anwendung.

Aufwändige VR- und Mixed Reality Präsentationen waren aufgrund des hohen Realisieriungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten bisher meist ein Privileg von Großunternehmen. Die EXCIT3D Lösung kombiniert und optimiert modernste Hardware- und Software-Komponenten zu einer für den  Mittelstand erschwinglichen Lösung.