Durch die neuen Möglichkeiten, Geschäftsmodelle auf Basis des 3D-Drucks und der Additiven Fertigung zu entwickeln, verschwimmen Branchengrenzen.

Die Zukunftstechnologie ermöglicht nahezu allen Industriebereichen und ihren Dienstleistern vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und Marktchancen. Sie eröffnet neue Potenziale, um Entwicklungszyklen zu beschleunigen und kostengünstiger zu fertigen. 3D-Druck steigert die Fähigkeit zur kontinuierlichen Innovation sowie zur schnellen Markteinführung von Produkten.

3D-Drucker werden immer leistungsfähiger, schneller und preiswerter. Längst  haben sie sich in den F & E – Abteilungen großer Unternehmen durchgesetzt. Nur in der Produktion und generell im Mittelstand befindet sich ihr Einsatz noch in den Anfängen.

Nutzen Sie deshalb die Potenziale jetzt und verschaffen Sie sich damit einen Wettbewerbsvorsprung,

Wir beraten Sie!

Wenn Sie bereits konkrete Vorstellungen und ein fertiges 3D-Modell habe, übernehmen wir Ihren Druckauftrag oder suchen mit Ihnen den passenden Partner.

Aufgrund unserer Zusammenarbeit mit kompetenten Spezialisten sind wir darüber hinaus in der Lage, alle relevanten betriebswirtschaftlichen und technischen Fragen zu Investitionsentscheidungen, zu Break-Even-Points, Make-or-buy Fragen usw. im Kontext der Additiven Fertigung im Rahmen von Beratungsprojekten zu beantworten.

Kontaktieren Sie uns: info@excit3d.de Tel. +49 (0) 212 128 55 30

FORMNEXT 2019: Besuchen sie den Pavillon des Partnerlandes USA - In diesem Jahr sind die USA Partnerland der führenden Messe für die Additive Fertigung in Europa. Das Team des U.S. Consulate General Duesseldorf bzw. U.S. Commercial Service um Handelskonsul Ken Walsh koordiniert den Messeauftritt der U.S.-amerikanischen Unternehmen und eine Reihe spannender Start-Ups aus dem… [...]
Kunst wird digital: Zusammenarbeit von EXCIT3D und Pop Art – Künstler Niloc Pagen - Der  Niederländer Niloc Pagen ist bekannt für seine farbenfrohen Kunstwerke. Zusammen mit ihm wird EXCIT3D die neuen Möglichkeiten der 3D-Technologien ausprobieren Niloc Pagen wurde 1960 im niederländischen  Heerlen geboren. Seine Pop-art Kunst ist inspiriert von internationalen Einflüssen. Seine Figuren sind gekennzeichnet durch… [...]
Deutsch-amerikanische Erfolgsgeschichten - Solingen, 10.09.2019. Das 3D-Netzwerk und der Auswärtige Handelsdienst der USA/US-Generalkonsulat Düsseldorf präsentierten im Vorfeld der "Formnext" US-Firmen aus der 3D-Druck Branche und deren europäischen Partner. EXCIT3D stellte dazu einige Erfolgsgeschichten vor. Mehr als 50 US-Firmen wollen auf diesjährigen „Formnext“ ausstellen. "Auf der… [...]
EXCIT3D und Canto referieren im Webinar des U.S Commercial Service zur Formnext 2018 - Der deutsche Markt für die Additive Fertigung  ist das Thema eines vom U.S. Handelsministerium ausgerichteten Webinars am 25.09.2018, das sich im Vorfeld der Branchenfachmesse formnext an die amerikanische 3D-Druck-Branche richtet. Werner Koch, Geschäftsführer der EXCIT3D GmbH sowie Hagen Tschorn, Geschäftsführer der canto… [...]
Von der Idee zum erfolgreichen Produkt in Rekordzeit - Oder: Wie sich in kurzer Zeit mit Hilfe von 3D-Druckern aus einer überzeugenden Idee ein Erfolgsprodukt machen lässt. Als der Wuppertaler Student Tobias Gebracht zu mir kam und von seiner neuen Produktidee berichtete, mit der er bei "Die Höhle der Löwen" antreten… [...]
EXCIT3D GmbH unterstützt Tobias Gerbracht für “Die Höhle der Löwen” - Am 04.09.18 tritt der zweifache „Jugend forscht“-Sieger Tobias Gerbracht aus Wuppertal in „Die Höhle der Löwen“ auf. Bei der Entwicklung und Konstruktion seines Produktes „Catch Up” hat ihn die EXCIT3D GmbH mit 3D-Dienstleistungen unterstützt. In diesem Rahmen hat das Unternehmen auch seinen Partner… [...]
Kann der 3D-Druck vom wachsenden eSport-Markt profitieren? - eSport ist ein Multi-Milliarden-Wachstumsmarkt. Ligen und Weltmeisterschaften werden in kürzester Zeit aus dem Boden gestampft. Als virtuelle Sportart hatte sie aber bisher nichts mit der realen Welt und deshalb schon gar nichts mit 3D-Druck zu tun. Eine Ausnahme sind „reale“ Drohnenrennen, also… [...]