Sonderprogramm zur Digitalisierung des Einzelhandels

Starten Sie durch mit einer 360-Grad Lösung, die ihren Umsatz steigert.

Projektaufruf des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Einzelhandel ächzt unter den Folgen der Corona-Pandemie. Hart trifft es kleine Unternehmen ohne Online-Präsenz. In der Krise hat die Kundschaft aber digitale Technologien für sich entdeckt. Da kommt der Projektaufruf „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ – Sonderprogramm 2020“ der Landesregierung gerade recht.

Voraussetzungen:

  • Zugehörigkeit zum stationären Einzelhandel
  • weniger als 49 Beschäftigten
  • Umsatz: maximal 10 Millionen Euro oder
  • Jahresbilanzsumme von bis zu 10 Millionen Euro.
  • Das Projekt muss unmittelbar der Abwehr oder der Abmilderung der Folgen der Corona-Krise dienen.

Was wird gefördert?

  • kurzfristige Projekte von Kleinunternehmen, die sich erstmalig digital aufstellen oder
  • Projekte, die den Auf- oder Ausbau der digitalen Technologien für ihr Unternehmen voranbringen wollen.

Die Projekte müssen zum 31. Dezember 2020 abgeschlossen sein. Der Höchstbetrag der Förderung liegt bei 12.000 Euro bei einem Fördersatz von bis zu 90 Prozent. Projektideen können ab sofort bis zum 30. August 2020 hier beim Projektträger FZ Jülich eingereicht werden.

Unsere Empfehlung ist nicht, jetzt allmählich mit einem bloßen Online-Shop zu starten, denn im Internet sind große Unternehmen Ihre direkten Mitbewerber. Mit ihren großen Budgets und Kampagnen buhlen sie um die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden.

Nutzen Sie deshalb Ihren Standortvorteil, kontern Sie mit Kreativität und gehen Sie mit uns direkt den nächsten Schritt:

Realisieren Sie mit uns einen 360° Rundgang durch Ihr Geschäft mit Ihren Artikeln in 3D, erklärt mit Videos sowie Audios und direkten Links zu ihrem Online-Shop. Liefern Sie just-in-time.

Sollten Sie noch keinen Online-Shop haben, erstellen wir einen solchen für Sie und verknüpfen ihn mit einer 360°-Tour. Das alles schon ab 5.000 Euro und der Möglichkeit, eine 90% Förderung zu erhalten. Selbstverständlich können Sie auch die Höchstfördersumme in Höhe von 12.000 Euro für einen bemerkenswert eindrucksvollen Auftritt nutzen.

Sprechen Sie uns an. Es bleibt nicht mehr viel Zeit bis zur letzten Möglichkeit der Antragstellung Ende August.

Hier ein aktuelles Beispiel, das wir für den Galerie-Shop der Künstlerin Yvette Endrijautski realisieren (work in progress)

Dieses Beispiel aus dem Kultursektor zeigt die besonderen Möglichkeiten einer interaktiven 360-Grad Tour:

https://schlossburg360.de/Tour/index.htm