Die EXCIT3D GmbH druckt mit dem schnellsten 3D-Drucker der Welt

Die Uni-Directional Peeling (UDP) Technologie wurde in den vergangenen Jahren von der Firma Uniz aus China entwickelt. Mit Druckgeschwindigkeiten von bis zu 700mm/Stunde gelten die UDP-Drucker  als die schnellsten der Welt. EXCIT3D ist nun als eines der ersten Unternehmen weltweit im Besitz eines solchen Gerätes und bereit, neue Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Zum Beispiel die Schuhsohle eines Erwachsen in 39 Minuten.

Es ist Donnerstag,der 13.09.2018. Seit Anfang des Jahres warten die Mitarbeiter der EXCIT3D GmbH gespannt auf diesen Tag. Um Punkt 15 Uhr steht ein UPS-Bote vor der Tür des Gründer- und Technologiezentrums und überreicht dem Geschäftsführer der Firma zwei Pakete.  Werner Koch strahlt: „Mit den Druckern von Uniz wird sich die additive Fertigung grundlegend verändern“,  hatte es oft geheißen. „Nun ist es so weit. Zumindest in einer Hinsicht, erweist sich die UDP-Technologie des Uniz-Druckers als hoch überlegen, denn ein wichtiger Nachteil der additiven Fertigung ist jetzt Geschichte: Das zu geringe Fertigungstempo.“

Bisherigere 3D-Drucker zwar immer schon im Vergleich zu den traditionellen Produktionsverfahren weitaus schneller und kostengünstiger, wenn es um die Herstellung von Prototypen ging. Für die Massenfertigung  waren aber doch zu langsam. Dies ändert sich jetzt grundlegend. Eine Erwachsenenschuhsohle zum Beispiel entsteht in weniger als 40 Minuten.

Die Uni-Directional Peeling (UDP) Technologie ist in den letzten zwei Jahren vom Forscher-Team der Firm UNIZ entwickelt worden. Die hohe Druckgeschwindigkeit ensteht unter anderem dadurch, dass der Ablösevorgang des 3D-Modells von der Druckplattform und die Belichtungszeit zur Aushärtung dessen deutlich kürzer ausfallen. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 700mm/Stunde sind die Geräte schneller als die bisher bekannten, um ein Vielfaches teurerern, Industrie-3D-Drucker.


Die EXCIT3D GmbH wird das neue Gerät für unterschiedliche Zielgruppen einsetzen. Zum Beispiel im Medizinbereich: Der UNIZ-Drucker kann Phantomköpfe und 3D-Modelle von komplizierten Frakturen auf CT-Basis in kürzester fertigen und anschaulich machen und so bei dringenden Operationen schnelle Hilfe leisten.

Außerdem plant die EXCIT3D Gmbh zusammen mit dem Kompetenzzentren in Solingen noch in diesem Kalenderjahr 3D-Konstruktionskurse, bei den die Seminarteilnehmer ihre konstruierten  Modelle noch während der Seminarzeit ausdrucken und mit nach hause nehmen können.