Graf Adolf der V. bekommt ein Update

Ziel ist, den Grafen aus dem Mittelalter ganz nah an der Vorlage und lebensecht als AR-Modell erscheinen zu lassen, ohne dass die Dateigröße die mobilen Endgeräte überfordert.

Bereits die Vorgängerversion, die wir für den Schlossbauverein Schloss Burg an der Wupper produziert hatten, hat für Aufsehen gesorgt. Neben der WDR-Lokalzeit, hatte auch die Bergische IHK über unsere Schloss Burg AR App berichtet. Und das sogar mit einem eigens dafür  produzierten Video-Clip.

Im Rittersaal vor dem Wandgemälde zur Schlacht von Worringen (1288) kommentiert der Burgherr „live“ das Finale dieser bedeutenden kriegerischen Auseinandersetzung. EXCIT3D entwickelte für den Schlossbauverein Burg a/d Wupper e.V. dazu eine Augmented Reality Lösung, die es in sich hat.

Graf Adolf der V., „im Nebenberuf“ Gründer der Stadt Düsseldorf, redet, gestikuliert und bewegt sich neben seinem Schlachtross. Nur mit seinem Smartphone oder Tablet bewaffnet, kann sich der Besucher um die dreidimensionalen Figuren herum bewegen und sie von allen Seiten betrachten, während er der aktuellen Lagebeurteilung des Grafen lauscht. Wer möchte, macht mittels Screenshot ein Selfie mit sich und dem Ritter.

In der neuen Graf Adolf Version werden grafische Optimierungen vorgenommen. Das Modell soll stärker der „2D-Vorlage“ in der Ahnengalerie des Schloss Burg Museums ähneln (siehe Abbildung oben).

Die Haare sollen genauso wie die Kleidung, das Kettenhemd und das Schwert fotorealistischer erscheinen (siehe Foto unten). Gleichzeitig versuchen wird, die Dateigröße der App zu reduzieren.

Geplant ist, das Update der Schloss-Burg-AR-App bis Ende Juni 2019 in den App-Stores zu veröffentlichen.